Teaser 920x300

Der Verein

STADTMARKETING KÖLN ist ein politisch unabhängiges Netzwerk der Kölner Privatwirtschaft.

Unser Leitbild:

Aus Liebe zur Stadt bündelt STADTMARKETING KÖLN als überparteiliche Interessensvertretung die Kompetenzen aus Handel und Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur. Unter Einbeziehung von Politik und Verwaltung schaffen wir Rahmenbedingungen zur Steigerung der Attraktivität Kölns zum Nutzen unserer Mitglieder.

Zweck des Vereins ist es, die Entwicklung der Stadt Köln und ihrer Metropolregion zu fördern.

Dies verfolgen wir insbesondere durch

  • eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Stadt Köln, Verbänden, der Wirtschaft, den Kirchen und den Städten in der Metropolregion Köln;
  • die Erarbeitung von Entwicklungskonzepten für die Stadt Köln in Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Politik, Kirche und   Verwaltung, etwa durch die Beauftragung von Analysen und Gutachten (z. B. Image- und Standortanalysen, Marketing-Konzepte)
  • Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, die Attraktivität Kölns und der Region herauszustellen und zu steigern und die für unsere Mitglieder wichtigen touristischen und geschäftsorientierten Zielgruppen in die Stadt zu holen. Wir nehmen Stellung zu aktuellen Themen in der Stadt und berichten über unsere Aktionen und Maßnahmen Dies geschieht durch aktive Medienarbeit und Werbung sowie die Herausgabe und Unterstützung von Publikationen
  • die Förderung privatwirtschaftlichen Engagements für die Stadt Köln sowie die Koordination der Arbeit bestehender Interessengemeinschaften und Vereinigungen in Köln, die ähnliche Aufgaben wahrnehmen, etwa durch die Beratung und ggf. Unterstützung privater Maßnahmen, die geeignet sind, die Attraktivität Kölns und der Region zu erhöhen

STADTMARKETING KÖLN fordert und fördert:

  • die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Handel
  • die Einbeziehung der Veedel und der Region
  • die zentrale Bündelung von Projekten
  • Bürgerengagement und soziale Verantwortung

Der Verein finanziert seine Aktivitäten ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Einnahmen aus eigenen Aktionen, so dass er unabhängig seine Vorstellungen und Forderungen mit den Gremien und Interessengruppen der Stadt austauschen kann. Im Vordergrund steht der sinnvolle Interessentenausgleich zum Wohle unserer Stadt.