Web Welle Skyline Koeln

Damit sich was ändert, muss man was tun!

Die Karnevalssession 2017/2018 wird sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen, denn mit dem Auftakt der Session wurde den Akteuren und Bürgern in der Stadt eine große Aufgaben übertragen, um die Geschehnisse des Elften im Elften nicht zu wiederholen.

Über die Entwicklungen unseres kostbaren Kulturguts wurde im Vorfeld des vergangenen Wochenendes national und international und leider auch bei der heutigen ARD Fernsehübertragung nicht nur positiv berichtet.

Das zeigte dann auch seine Wirkung. Denn das Resümee der Gastronomie fiel eindeutig aus: Die negative nationale und internationale Berichterstattung, kalte Temperaturen und eine Erkältungswelle hatten ihre Auswirkungen auf die Frequenzen in der Stadt und führten in vielen Fällen dazu, dass zahlreiche Kneipen frühzeitig schlossen.

"Gegenwind für Amazon"

Leserbrief des Vorstandsvorsitzenden von STADTMARKETING KÖLN Helmut Schmidt zum Artikel vom 1. Februar 2018 im Kölner Stadtanzeiger

In einer wachsenden Stadt sind die Herausforderungen an Politik und Verwaltung nicht nur sehr vielfältig, sondern haben eine Tragweite, die oftmals Generationen übergreifend ist. Es gilt die Rahmenbedingungen zu schaffen, dies sind z.B. die Sicherstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum oder sozialer Einrichtungen, aber auch die Budgets des städtischen Haushaltes für heute und zukünftige Generationen.

Dabei spielt die angesiedelte Wirtschaft eine ganz entscheidende Rolle, denn diese finanziert mit der Gewerbesteuer die Grundlage des städtischen Haushaltes, schafft Arbeitsplätze und vieles mehr.

"Gegenwind für Amazon" (2)

Leserbrief des Vorstandsvorsitzenden von STADTMARKETING KÖLN Helmut Schmidt zum Artikel vom 1. Februar 2018 im Kölner Stadtanzeiger

In einer wachsenden Stadt sind die Herausforderungen an Politik und Verwaltung nicht nur sehr vielfältig, sondern haben eine Tragweite, die oftmals Generationen übergreifend ist. Es gilt die Rahmenbedingungen zu schaffen, dies sind z.B. die Sicherstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum oder sozialer Einrichtungen, aber auch die Budgets des städtischen Haushaltes für heute und zukünftige Generationen.

Dabei spielt die angesiedelte Wirtschaft eine ganz entscheidende Rolle, denn diese finanziert mit der Gewerbesteuer die Grundlage des städtischen Haushaltes, schafft Arbeitsplätze und vieles mehr.

Adresse

  • Heumarkt 14
    50667 Köln

Kontakt

  • +49 (0)221 33 77 32 - 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten

Mo-Fr 8.30-17.30h
Sa-So geschlossen