Willkommen bei LogisticAct

Ihrem Spezialisten für Promotion- & Eventservice. Training.

Kein Auftrag ist wie der andere. Und genau darin haben wir Routine. Wir sind Ihr flexibler Partner, wenn Sie mehr benötigen als reine Speditionsleistungen.

„Act“ – das ist unser Leitbild - Sie geben das Ziel vor, ab dann sind wir in unserem Element: Wir sind Teamplayer, die handeln, einwirken und eingreifen, bis das Ergebnis optimal ist.

Blütenwerk- jetzt den Frühling entdecken !

Ob kleine Arrangements, Sträuße und Kunstpflanzen – wir haben ein vielfältiges Blumenangebot  und stehen beratend jederzeit zur Verfügung.

Und wenn Sie sich eine saisonale und pflegefreie Abwechslung bei Ihren Blumendekorationen wünschen, haben wir mit unserem vierteljährlichen Kunstblumen-Abonnement die perfekte Lösung für Sie. 4x pro Jahr (alle drei Monate) erhalten Sie ein neues, saisonales Blumenarrangement inklusive Gefäß im Austausch. Keine Pflege, monatelang Freude!

Veedelsretter

Unbürokratisch Liquidität zu erhalten ist für viele Soloselbständige und Kleinstunternehmen aktuell von großer Bedeutung, um durch die aktuelle Situation zu kommen. Vor allem Cafés, Kneipen, personenbezogene Dienstleister, Restaurants oder Clubs leiden sehr unter den aktuellen Einschränkungen, da sie auf den Kontakt mit Menschen angewiesen sind. Diese Betriebe aber sind es, die den Reiz und die Lebendigkeit unserer Veedel ausmachen. Sie wollen wir erhalten.

Der Kölner Kulturrat ruft zu Spenden auf

Die aktuelle Corona-Pandemie bedroht die Existenz von Kölner Künstlerinnen und Künstlern.

Der Notfallfonds des Landes Nordrhein-Westfalen ist bereits aufgebraucht, die von der Stadt Köln zur Verfügung gestellten Mittel sind begrenzt und viele Künstlerinnen und Künstler können auch sonst keine Hilfen bekommen. Ihre eigenen Einnahmen durch Auftritte, Lesungen oder den Verkauf von Werken sind weggebrochen, Rücklagen oft nicht vorhanden.

MEIN EINKAUFSBAHNHOF startet Unterstützungsprogramm für seine Mieter

Unsere Bahnhöfe kennen wir als belebte Orte mit vielen Reisenden, die Koffer hinter sich herziehen, Pendlern, die morgens hektisch mit ihren Aktentaschen zu den Gleisen sprinten und zahlreichen Besuchern, die sich gerne im Bahnhof mit einem frischen Kaffee und Snacks versorgen oder shoppen gehen. Seit einiger Zeit wandelt sich das Bild in unseren Einkaufsbahnhöfen jedoch immer mehr. Die Corona-Krise hinterlässt auch hier deutliche Spuren.