Skip to main content

Immobilieneigentümer der Initiative Kölner Handelslagen im Stadtmarketing schließen sich dem Appell von Guides Köln nach schnellen Maßnahmen für mehr Ordnung und Sauberkeit in der Innenstadt ander Innenstadt an

Beim Jahrestreffen der Initiative Kölner Handelslagen im Stadtmarketing Köln, in der ein Großteil der Immobilieneigentümer und -eigentümerinnen von Hohe Straße und Schildergasse organisiert sind, standen die derzeitigen Entwicklungen in den Einkaufslagen im Fokus. Die rund 60 Teilnehmenden tauschten sich über Möglichkeiten aus, wie die Immobilieneigentümer in Kölns Haupteinkaufsstraßen zu einer Steigerung der Aufenthaltsqualität der Innenstadt beitragen können. Ziel ist es, die Hohe Straße und die Schildergasse vor dem Hintergrund des Strukturwandels der Innenstädte auch in Zukunft durch eine Vielfalt an Shopping-, Gastronomie-, Kultur-, Freizeit- und Erlebnisangebote unter den führenden Einkaufsmeilen Deutschlands zu positionieren. Dazu wurden verschiedene aktuell laufende und anstehende Projektentwicklungen vorgestellt, Entwicklungen im Gastronomie- und Einzelhandelsmarkt der Domstadt aufgezeigt sowie Best Practice-Beispiele und Ideen für nachhaltigere Immobilien und Einkaufslagen präsentiert, die für den laufenden Transformationsprozess nötig sind. Klar benannt wurden zugleich die Grenzen der Einflussmöglichkeiten der Immobilieneigentümer bezüglich der hoheitlich städtischen Aufgaben Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit im öffentlichen Raum, die wesentlich zu einem positiven Erscheinungsbild und der damit verbundenen Aufenthaltsqualität der Innenstadt beitragen.

„Die Immobilieneigentümer und -eigentümerinnen in der Initiative Kölner Handelslagen schließen sich daher klar dem Appell der Stadtführer und Stadtführerinnen im Verein Guides Köln an die Stadtspitze an, der Dringlichkeit des Themas Sauberkeit und Ordnung im Domumfeld und in der Innenstadt gerecht zu werden“, erklärt Dr. Frank Wenzel, Sprecher der Initiative und Geschäftsführer der Aachener Grundvermögen. „Wir sind gerne bereit, im Rahmen unserer Möglichkeiten als Immobilieneigentümer mit der Verantwortlichen der Stadt für eine Verbesserung von Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit in der Innenstadt zusammenzuarbeiten und hoffen sehr, dass die angekündigten Sofortmaßnahmen von Oberbürgermeisterin Henriette Reker schnell und effektiv umgesetzt werden“, so Wenzel weiter. Mit Projektentwicklungen unter Berücksichtigung von  Nachhaltigkeitsaspekten und Bemühungen für mehr Mischnutzung und hochwertigen Neuvermietungen setzten die Immobilieneigentümer ein wichtiges städtebauliches Signal, doch auch hier sei man auf mehr Unterstützung durch die Stadtverwaltung angewiesen: „Die Verkürzung der Bearbeitungszeit von Bau- und Umnutzungsgenehmigungsprozessen ist unter den aktuell schwierigen Rahmenbedingungen von steigenden Zinsen und Baukosten, Inflation und einem veränderten Mietmarkt wichtiger denn je.“ Annett Polster, Geschäftsführerin des Stadtmarketing Köln ergänzt: „Den Eigentümern und Eigentümerinnen ist es wichtig, ihren Beitrag zur Attraktivierung der Innenstadt und damit auch ihres Eigentums sowie dessen Werterhalt zu leisten. Die Steigerung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum, etwa durch mehr Erholungsmöglichkeiten, der Genehmigung von Sondernutzung beispielsweise für Pop-up-Gastronomie, aber auch mehr Innenstadtbegrünung und damit einhergehend das Aufbrechen versiegelter Flächen, ist jedoch Hoheitsaufgabe der Stadt Köln.“

Die Initiative Kölner Handelslagen unter der Leitung von Sprecher Dr. Frank Wenzel, Geschäftsführer der Aachener Grundvermögen, die Bestandshalterin von zahlreichen Einzelhandelsimmobilien im Domumfeld ist, hat sich im Jahr 2019 aus dem Mitgliederbereich der Eigentümer von Stadtmarketing Köln heraus gegründet. Die Initiative zeichnet unter anderem für die seit 2020 auf der Hohe Straße und seit 2021 auf der Schildergasse bestehende neue Winterbeleuchtung sowie die Aktion Frühlingserwachen im Jahr 2022 verantwortlich. Auch der Leitbildprozess "Handelslagen Hohe Straße/Schildergasse" wurde von der Initiative unter Federführung der Geschäftsführerin des Stadtmarketing Köln, Annett Polster, von Beginn an unterstützt und begleitet.

  • Aufrufe: 613
Adresse
  • Rheingasse 11
  • 50667 Köln
Kontakt
  • +49 (0)221 33 77 32 - 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Bürozeiten
  • Mo-Fr 09.00-17.30h
  • Sa-So geschlossen